Zu einem Umzug gehört bekanntlich mehr als Kisten schleppen und Möbel aufbauen. Schon Wochen vorher stehen viele Aufgaben an. Diese Checkliste für den Umzug hilft dir dabei, den reibungslosen Ablauf zu planen.

 

  • Kündige schriftlich drei Monate im Voraus deinen alten Mietvertrag. Im Vertrag steht, ob du Schönheitsreparaturen vornehmen musst.

  • Entrümpel rechtzeitig deine Wohnung, auch den Dachboden und den Keller. Brauchbare Möbel nehmen Sozialstationen an. Andere Altlasten müssen zum Wertstoffhof gebracht werden.

  • Beauftrage rechtzeitig ein Umzugsunternehmen, dies regelt dann auch die Beantragung der Halteverbotszonen.

  • Fordere die Kaution deiner alten Wohnung zurück und überweise die neue.

  • Verbrauche alle Vorräte und taue rechtzeitig die Tiefkühltruhe ab. Denke auch an Verpflegung für die Umzugshelfer.

  • Kaufe oder leihe dir ausreichend Umzugskartons. Je nach Hausstand füllt bereits eine Dreizimmerwohnung bis zu 100 Kartons.

  • Kluges Packen spart Muskelkraft: Kartons nicht zu schwer und Bücherkartons nie ganz vollpacken. Beispiel: Bücher unten, leichtere Kleidungsstücke dazu. Nummeriere und beschrifte die Kisten entsprechend der Räume.

  • Reinige deine alte Wohnung nach dem Ausräumen. Das erleichtert die reibungslose Übergabe an den Vermieter.

  • Notiere die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser in der alten und in der neuen Wohnung.

„Sag Hallo!“

Telefon: 0431 79949769